Wer ist nun für Ihre aktuelle Situation in Ihrem Unternehmen der/die Richtige?  

 


Definition der Bezeichnungen:

    Berater: Ein Berater/in setzt im Wesentlichen sein eigenes Wissen und seine eigenen Erfahrungen, die sie/er in anderen Beratungsaufgaben gewonnen hat, ein. Es werden neue Strukturen oder Konzepte für das ganze oder Teile des Unternehmens erarbeitet.

  Trainer:  Ein Trainer/in vermittelt im Wesentlichen fremdes Wissen und Handlungskompetenzen. Dabei stehen vielfach Führungsinstrumente oder natürlich Sachthemen im Vordergrund. Auch „Training on the Job“, sind Spezialgebiete von Trainern. Dabei begleitet der Trainer im konkreten Berufsalltag und gibt aus der unmittelbaren Beobachtung heraus Tipps zur Verbesserung. Resultierend hieraus kann oftmals eine weitergehende Begleitung bzw. ein Folgetraining hilfreich sein.

Teamtraining: Trainer arbeiten auch im Teamtraining, bei dem Wissen und Kompetenzen an ein ganzes Team vermittelt werden. Auch stehen hier oft Fragen der Teamentwicklung, also des Umgangs miteinander, der Rollenklärung im Team, der gegenseitigen Erwartungshaltungen oder der Aufgabenverteilung im Mittelpunkt.

Business Coaching: Business Coaching ist eine lösungsorientierte und personenbezogene Personalentwicklungsmaßnahme. Sie bietet verschiedene Techniken und Methoden an, die dem Coachingnehmer dazu dienen, seine individuellen Lösungen zu finden. Dabei werden unter anderem Fragetechniken, Mentaltechniken, Visualisierungen und Ressourcentechniken eingesetzt. Coaching findet in einem absolut geschützten Persönlichkeitsraum statt – Diskretion und Individualität stehen dabei an oberster Stelle. Es ist professionelle Begleitung auf Zeit, die sich z.B. bei Veränderungen im beruflichen oder persönlichen Umfeld, zur beruflichen Positionierung (Was will ich eigentlich wirklich?), zur persönlichen Weiterentwicklung oder Neuorientierung, bei großen Stressbelastungen oder zur Verbesserung des eigenen Führungsverhaltens bzw. der eigenen Arbeitsorganisation einsetzen lässt.

Teamcoaching: Hier arbeitet der Coach/in mit einem ganzen Team und hat neben der Teamentwicklung auch stets das Befinden und die Entwicklung eines jeden einzelnen Teammitgliedes im Auge. Möglich sind dabei auch Kombinationen aus Einzelcoaching und Teamcoaching, wobei beide Formen sich teilweise sehr gut ergänzen und zu erfolgreichen Lösungen führen.

Aufgrund der hohen Vertraulichkeit und der oft tiefgreifenden Themen, die in vielen Fällen auch ins Privatleben hineinspielen, ist außerdem eine „gemeinsame Wellenlänge“ zwischen Coach und Coachee von großer Bedeutung.